07.2015

Teestube, Galerie, Konzerte und Lesungen
Schauenburgerstr. 4, 22880 Wedel, Telefon (04103) 85 057

Joachim Bereuter - Fotorealistische Stilleben

SAM_3188 - Kopie

Vernissage 09. Juli 2015 19:30 Uhr

Von der Kunst der Täuschung: Fotorealist Joachim Bereuter

Joachim Bereuter hat als Künstler viel erreicht. Seine realistischen Stillleben kommen beim Kunstpublikum nicht nur in Deutschland großartig an. Weltweit wurden seine Bilder bereits in über 100 Ausstellungen gezeigt. Viele seiner Werke finden sich in Museen wieder. Bereuters Art, die dargestellten Gegenstände zu arrangieren ist ein wesentlicher Akt der Phantasie. Seine Arbeiten bestechen durch ihre Komposition und durch die Farbgebung in neusachlich, altmeisterlicher Lasurtechnik. Die dargestellten Körper lassen über die gewohnte Wahrnehmung hinaus ein Eigenleben in ihnen erkennen. In dieser Hinsicht hat Bereuters Malerei surrealistische Eigenschaften. Gegenständliche Motive werden mit viel Liebe zum Detail teilweise in absurde Zusammenhänge gebracht um so eine neue Wirklichkeit entstehen zu lassen.

Apfel Glas 40x40

Mit seinem charakteristischen Stil zählt Joachim Bereuter heute zur Gruppe der erfolgreichen, zeitgenössischen deutschen Künstler. Selten treffen Tradition und Modern so harmonisch zusammen wie in seinen Bildern.

Joachim Bereuter wurde 1946 in Reinbek bei Hamburg geboren.

Nach dem Studium der Malerei ist er seit 1979 als freischaffender Künstler tätig. Er unternahm Studienreisen in das westliche Europa, in die USA und Japan.

Bereuter hat sich eine meisterhafte Maltechnik angeeignet, und sein solides handwerkliches Können lässt die traditionellen Werte wieder aufleben. In seinen Stillleben erzeugt er die perfekte Illusion von Dreidimensionalität.

Seine Vielseitigkeit sowie Wiedererkennbarkeit in all seinen Bildern unterliegen keinem Trend, das macht ihn so stabil über Jahrzehnte.

Weit über 100 Einzelausstellungen hat Bereuter bestritten und an zahlreichen internationalen Ausstellungen teilgenommen.
Bereuters Werk ist einmalig, und der Erfolg gibt ihm seiner Auffassung recht: Er hat heute einen festen Platz unter den international wichtigen Vertretern zeitgenössischer Kunst gefunden. Seine Gemälde sind weltweit vertreten. Holger Schwiewagner (Galerist)

Kunstmaler Joachim Bereuter möchte seine 7½ wöchige Ausstellung gerne begleiten, in dem er für interessierte Gäste jeden Sonntag in der Zeit vom 12. Juli bis 30. August 2015 von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Reepschlägerhaus vor Ort für Sie erreichbar ist.

Dauer der Ausstellung
09. Juli 2015 bis 30. August 2015

Reaktionen auf die Ausstellung:

Brief an Herrn Bereuter

Email 1
Sehr geehrte Damen und Herren,

so, der Urlaub ist vorbei, die Normalität kehrt wieder ein und ich tue
endlich das, was ich schon seit dem Besuch der Vernissage tun wollte:

Ihnen danken für das, was sie tun, für die Zurverfügungstellung der
Möglichkeit, dass Künstler sich und ihre Bilder in einem so tollen
Ambiente präsentieren können!

Allzu oft finden Ausstellungen in kalten, (seelen-)leeren Räumen statt –
um auch ja nicht die Aufmerksamkeit von den Exponaten abzulenken.

Im Reepschlägerhaus ist das anders: Reale Geschichte, ein „lebendiges“
Haus – wunderbar!

Die Vernissage hat mir extrem gut gefallen: Volles Haus, viele
interessante und nette Menschen, die den Weg zu Ihnen gefunden haben,
mit guten Gesprächen, rustikale Bewirtung, kein „hei-ti-tei“. Dies
zusammen mit Bereuters Bildern, die ich sehr mag, haben mir einen lange
unvergesslichen Abend beschert.

An den Start der Ausstellung erinnert wurde ich übrigens durch das
bemalte BMW Cabrio auf dem kleinen Parkplatz rechts des Hauses – beim
Vorbeifahren fiel mir doch glatt ein, dass ich noch nach dem genauen
Datum der Vernissage fragen wollte… JAber so war der Abend ja gerettet.

Bitte machen Sie weiter so – wir brauchen solche Kleinode!

Mit freundlichen Grüßen,
Dipl. Betriebswirt (BA)
 

Email 2
Sehr geehrter Vorstand des Reepschlägerhauses,

immer wieder mal besuche ich Ihr Haus, das erste mal nicht wissend, dass Sie auch Ausstellungen verschiedener Kunstrichtungen ausrichten. Hat wohl mit der nicht vorhandene Außenwerbung für Ihr Wirken zu tun.

Ich schreibe Ihnen, weil ich dermaßen begeistert bin von der Gemäldeausstellung des Kunstmalers Joachim Bereuter, dass man es auch nach außen kundtun muss. In diese Begeisterung reihen sich viele Menschen ein, einschließlich der vielen Presseberichte über Bereuter. Einfach super.
Ich habe auch gleich ein Bild gekauft.

Es war einmalig und anders als sonst. Nicht nur die grandiosen Gemälde
in ihrer unglaublichen Vielschichtigkeit ließen mich verzaubert von einem zum anderen Bild gehen. Und vielen anderen erging es wie mir. Es war auch die recht ungewöhnliche und anregende Atmosphäre, die durch die enorm vielen Besucher, der lockeren Ansprachen vom Laudator und dem Kunstmaler selbst hervorgerufen wurde. Und dann natürlich das kuschelige Ambiente Ihres so herrlichen Hauses.

Nur eine kleine Anmerkung : Ihr Hausmeister hat gegenüber einer Bekannten nach einer Anfrage leise verlauten lassen, dass er die Bilder nicht so gut findet . Das steht sicher nicht in Ihrem Interesse.

Bei den Bereuter-Bildern erkennt man klar den Berufs-Kunstmaler, der sich mit seinen ganz besonderen Stillleben und der inzwischen sehr seltenen Lasurtechnik von den vielen Hobbymalern unaufdringlich abhebt.
Ich möchte Ihnen mein Kompliment aussprechen, dass Sie diesen großartigen Kunstmaler Joachim Bereuter für Ihr wunderschönes Reepschlägerhaus gewinnen konnten.

Ich freue mich auf weitere Ausstellungen , auf weitere Künstler in Ihrem Haus.

Mit freundlichen Grüßen
 

Sonne & Reden - Open Air
Fabuliert durch die Schreibmaschinen

Freiluftveranstaltung

10368336_640356269367288_4900720223094756788_o

Sven Kamin, Jörg Schwedler

Poetry Slam trifft Lesebühne! Lyrik trifft Prosa! Spoken Word trifft Publikum! Genau auf die Ohren! Zum zweiten Mal haben Stand-up-Comedian und Lesebühnenautor Jörg Schwedler sowie der Slampoet Sven Kamin unter dem Deckmantel „Die Schreibmaschinen“ und exklusiv für das Reepschlägerhaus in Wedel ein eindrucksvolles und urkomisches Live-Literatur-Programm auf die Beine gestellt. Wenn dieses Duo auf der Bühne steht, dann sollten Zuhörer jede angerostete Vorstellung von Autorenlesungen lieber gleich zu Hause lassen. Die in unzähligen Dichterschlachten hart gesottenen Wortakrobaten loten mit „Sonne & Reden“ erneut die gesamte Bandbreite der modernen Bühnendichtung aus.

Kamin-Schwedler

Sven Kamin ist als Slampoet, Moderator und Journalist bekannt. Mit seiner eindrucksvollen Bühnenpräsenz und seinen intensiven Texten hat der 35-jährige Bühnendichter unzählige Poetry Slams gewonnen und beim Finale der niedersächsischen Meisterschaften 1100 Zuschauer in der ausverkauften Staatsoper Hannover in seinen Bann geschlagen. Er gehört zu den profiliertesten Stimmen der Poetry-Slam-Szene, die längst den Weg auch in die großen Hallen und TV-Shows gefunden hat. Kamin wurde 2012 erster NDR Slam op Platt Weltmeister wurde und kämpfte sich 2008 in Zürich und 2012 in Heidelberg ins Finale der Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Er holte den den Goldenen Kloppstock Hamburgs 2011 und 2012 und ist erster und amtierender Bremer Rap-Slam-Sieger – www.svenkamin.de

Jörg Schwedler ist 1977 in der Altmark geboren, verbrachte seine Kindheit im Ostblock und schreibt trotzdem seit der Jahrtausendwende Kurzgeschichten, Satire und wenn es ganz schlimm kommt auch Lyrik. 2004 entdeckte er die Bühne für sich und die Bühne entdeckte ihn. 2005 kam er über Düsseldorf nach Hamburg. Seitdem trat er bei hunderten von Lesungen & Comedy-Shows auf. Ob politische Satire, Stand-up oder absurde Prosa: Schwedler ist Storyteller. Er berichtet über alltägliche Situationen, Missgeschicke und Peinlichkeiten – mal laut, mal leise aber immer brüllend komisch. Dies tat er bereits auf ehrwürdigen Bühnen und Festivals wie z.B. Thalia-Theater, Ohnsorg-Theater, Ernst-Deutsch-Theater, Alma Hoppe Lustspielhaus, PolittBüro, den Hamburger Kammerspielen, Volksbühne Berlin, Dockville Festival, Wacken Open Air (W.O.A.) - Schwedler lebt seit 2013 in Lüneburg.
www.joergschwedler.de

Eindrucksvolle und urkomische Live-Literatur mit Sven Kamin & Jörg Schwedler

Vorverkauf im Reepschlägerhaus ab dem dem 01.07.2015

    31.07.2015
    20:00 Uhr
    Eintritt 9,00 €

[Reepschlägerhaus] [Haus] [Teestube] [Garten] [Ausstellung] [Konzerte] [Lesung] [Förderkreis] [Anfahrt] [Impressum] [Medien/Links] [Archiv 2017] [Archiv 2016] [Archiv 2015] [Archiv 2014] [Archiv 2013]