11.2017

Teestube, Galerie, Konzerte und Lesungen
Schauenburgerstr. 4, 22880 Wedel, Telefon (04103) 85 057

    Klaus Irmscher - Davon kann ich ein Lied singen

    03. November 2017
    20:00 Uhr
    Eintritt 10,00 €

    Gitarre und Mandola

    Klaus Irmscher, Sänger und Song­schreiber aus der Eulenspiegelstadt Mölln steht für skurrile Alltagsgeschichten, für temperamentvollen und einfühlsamen Vortrag, für musikalische und sprachliche Vielfalt. Er fällt auf mit seiner voluminösen Stimme, dazu versiertem Gitarren- und Mandola­spiel.

    klaus-irmscher-in-torbogen

    Schräge und berührende Alltagsgeschichten, selbsterlebt, aufgeschnappt oder erfunden, treiben mich um, bis ein Lied daraus geworden ist:

    Klaus Irmscher Hauptprogramm Abbildung
    Bahnfahrten - mitreißende Mitreisende
    - Handys mit Wundertütenpotenzial,
    - Kletterpartien mit Feuerwehreinsatz
    - Autofahrten, die dank Navigation und Online-Infotainment zu Abenteuer-Roadmovies mutieren
    - Blicke über'n See - über's Meer
    - abschalten - eintauchen
    - Blicke, bei denen das Eis schmilzt
    - die unsichtbares auftauchen lassen
    - und - die chemische Umwandlung von Nervkram
    in herausplatzendes Gelächter.
    Auch Till Eulenspiegel mischt mit:
    Er ist wiedergekehrt und reagiert auf Fast Food,
    Fracking, Finanzmachenschaften und manches mehr
    mit dem für ihn üblichen Schabernack ...
    Und jeder Song bekommt den passenden Sound - zu Gitarre und Mandola:
    Folk, Rock, Rap, Salsa & & & Hochdeutsch, Platt, Sächsisch & & & Denglisch sowie Deutsch verquirlt mit Französisch, Portugiesisch, Japanisch & & & ...

    Anna Goldmund

    „Ein Leben“ Teil 1 | autobiografisches Selbstportrait und Konzeptfindung

    Mischtechnik, Grafik, Installation

    Vernissage 02. November 2017, 19:30 Uhr

    für den druck A-Seite ein leben einladungskarte

    Die Ausstellung ist als erster sichtbarer Teil eines größeren Themen-Zyklusses zu sehen, der sich in verschiedener Weise mit einer nicht nur auf den eigenen Lebenslauf und persönliche Erkenntnisse bezogene und beschränkte Darstellung der menschlichen Selbsterfahrung beschäftigen wird. Diese Reflektion über den Umgang des Menschen mit Brüchen und Problemstellungen und seine Fähigkeit zur Resilienz streift dabei, aus persönlicher Sicht erzählt, Bereiche, die auch im Allgemeinen das menschliche Leben ausmachen und ragt in Umsetzung und Konzept bis hinein ins Mythologische. 

    Es handelt sich um ein erweitertes autobiografisches Selbstportrait- nicht chronologisch oder auf äußerliche Erfahrungen fokussierend, sondern auf die Auseinandersetzung mit den emotionalen, geistig-philosophischen und spirituellen Verwandlungen, die im Menschen im Laufe eines Lebens stattfinden.

    Die Absicht, dabei auch durch die Materialwahl die verborgenen Anteile des Verwandlungs- bzw. des Bewusstwerdungsprozesses zu berücksichtigen und zum Ausdruck zu bringen, wird zum Beispiel in den aufgebrochenen Oberflächenstrukturen, zerschnittenen und dann wieder zusammengefügten Bildgründen und der Arbeit mit Licht sichtbar.  Texte der Künstlerin werden teils offen gezeigt, so kann sich der Betrachter vor die Aufgabe gestellt sehen mit deren Hilfe die Aussage der Werke zu enträtseln.

  • cache_5010278
  • Lebenslauf AnnA Goldmund

    • April 2017 Aufnahme in den BBK Schleswig-Holstein
      Kuratorin der Jahresausstellung des BBK Hamburg, Kunsthaus Hamburg
    • Mai 2016 Aufnahme in den BBK Hamburg
    • Wahl in den Vorstand des Förderverein Reepschlägerhaus e.V.
    • seit 2013 Künstlerbetreuung und Ausstellungsplanung für die Galerie im Reepschlägerhaus | Wedel
    • seit 2011 Dozentin für freies malen an der VHS | Wedel
    • 2007-2011 Gründung und Leitung der Galerie xpon-art mit dem Künstler und Architekten Arne Lösekann
    • 2006-2017 Künstlergilde Pinneberg ( 2009-12 Vorstandsmitglied)
    • 2000 Leitung der Galerie Stuhlmann | Wedel
    • 1997-1999 Studium Illustration und Kommunikations-Design an der Fach-Hochschule Armgardtstraße in Hamburg (Göttlicher, Waschk, Jonas, Feuchtenberger)
    • 1995 Abschluss des Studiums für Gebrauchsgrafik an der Kunstschule Wandsbek
    • seitdem zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen
    • 1994 Gewinner Dole-design-competition mit Florian Schubert
    • 1992 Gewinner AEG-design-wettbewerb
    • 1971 Geburt in Hamburg, danach diverse Umzüge im In- und Ausland

    Einzel- und Gruppenausstellungen bis heute an folgenden Orten:
     

    • Galerie xpon-art | Hamburg*,
    • Drostei | Pinneberg *
    • Ernst Barlach Museum | Wedel
    • Museum Langes Tannen | Uetersen
    • atelier.kunstremise.mioq | Pinneberg*
      Deutsches Pferde Museum  | Verden
    • Galerie Atelier III, Schlossinsel Rantzau | Barmstedt*
    • internationale Themenausstellung “Dialog“ | Odland/Schweden und Malbork/Polen (versch. Orte in Deutschland)
    • VB-Galerie. art up! | Quickborn
    • Kulturkate | Henstedt-Ulzburg
    • Kunstverein | Torgau*
    • Reepschlägerhaus |Wedel*
    • Galerie Kunststück | Hamburg
    • Galerie Stuhlmann | Wedel*
    • Provianthaus | Glückstadt*
    • Kunstgriff Kreis Dittmarschen | Meldorf und Heide*
    • Fabrik der Künste | Hamburg
    • Tag des offenen Denkmals | Hamburg
    • lange Nacht der Kirchen | Hamburg*
    • form-art/Glinde
    • Stadtmuseum | Wedel*
    • Wedeler Kulturnacht*
    • Kreiskulturwoche | Uetersen*
    • Levantehaus | Hamburg
    • Ministerium für Wirtschaft | Kiel
    • St Katharinen | Hamburg (Abschlussausstellung von rausch+mysterien)
    • St Pauli-Kirche | Hamburg
    • Michel(St Michaelis)  | Hamburg
    • KIR | Hamburg
    • Galerie xpon-art | Wedel*
    • Rathaus Halstenbek
    • Rathaus Quickborn
    • Rathaus Pinneberg*
    • Rathaus Wedel*
    • Lübeck, Köln-Horrem, Lüneburg, Elmshorn
    • Rathaus | Haderslev /Dänemark
    • Brunswieker Pavillon | Kiel und Fachhochschule Neubrandenburg.

    Vernissage 19:30 Uhr

    Dauer der Ausstellung
    02. November 2017 bis 10. Dezember 2017

 

[Reepschlägerhaus] [Haus] [Teestube] [Garten] [Ausstellung] [Konzerte] [Lesung] [Förderkreis] [Anfahrt] [Impressum] [Medien/Links] [Archiv 2017] [Archiv 2016] [Archiv 2015] [Archiv 2014] [Archiv 2013]