12.2013

Teestube, Galerie, Konzerte und Lesungen
Schauenburgerstr. 4, 22880 Wedel, Telefon (04103) 85 057

Martina Pöggel - Acrylmalerei
“URSPRUNG BLAU”

DSC_0657 - Kopie

zeigt Bilder in kraftvollem ultramarin bis leichtem himmelblau.

In den Bilder spiegelt sich die Kraft und Dynamik der Elemente durch starke Kontraste und temporeichen Pinselstrich, aber auch weiche Farbnuancen, endlose Weiten inspiriert von dem Baumeister Natur.

Die Elemente Wasser und Luft stehen für Kraft und permanente Veränderung, die so immer neue Motive bieten. Der Wind wird von Wolken und Segeln eingefangen, das Wassers in Wellen und Bewegung umgesetzt oder es spiegelt Landschaften und Objekte wieder.

Ihre Bilder sind mit Acryl gespachtelt, meist in vielen Schichten oder mit leichtem Pinselstrich entstanden.

Die Blaunuancen in Kombination mit unterschiedlichen Kontrastfarben lassen verschiedene Stimmungen und Motiven entstehen.

Das Spiel mit Farben und ausprobieren neuer Techniken schafft Bilder auch für folgende Ausstellungen.

DSC_0680 - Kopie

Vita

Martina Pöggel, geboren 1968 in Hamburg;
Aufgewachsen, Schulabschluß und Berufsausbildung in den Elbvororten Hamburgs
Modestudium an der Fachhochschule Hamburg
Dann begann für die Künstlerin das Berufsleben in der Welt der Mode. 15 Jahre Berufstätigkeit im Bereich Kollektionsentwicklung, Modedesign und Einkauf in Würzburg, Lüneburg, Hamburg und Bielefeld folgten. Ihre Tätigkeiten war je nach Aufgabenbereich kreativ oder rationeller geprägt.

Dann kam 2008 der Umbruch. Seitdem ist sie mit Ihrem Lebenspartner selbständig und leitet den eigenen Gartenmarkt mit Floristik in Tespe, südöstlich von Hamburg.

Das Spiel mit Form und Farbe hat sie schon lange fasziniert.

2005 begann Ihr Einstieg mit Acryl-Malerei in gelegentlichen Wochenend-Projekten. Seither erweitert sie als Malschülerin von Brigitta Höppner und autodidaktisch ihre Kenntnisse und Fähigkeiten kontinuierlich.

Mit meiner Spiegelreflex-Kamera ist Martina Pöggel sowohl auf privaten Reisen als auch im Alltag ständig auf Motivsuche. Die Kamera dient ihr dabei als Notizblock für das Festhalten von Motiven, die sie dann in eigenen Farbwelten malerisch umsetzt.

Weitere Erfahrungen sammelte sie auf Malreisen zum Beispiel nach St Peter-Ording.

Seit ihrer Kindheit fühlt sie sich dem Wasser und der Elbe verbunden.

Die Farbe Blau findet sich in ihrem Leben und Bildern immer wieder.

Sie ist Quelle und Idee für viele Serien und Projekte.
Nach einigen privaten Exponaten, ist dies nun ihre erste öffentliche Ausstellung.

Dauer der Ausstellung
12. Dezember 2013 bis 12. Januar 2014

 

[Reepschlägerhaus] [Haus] [Teestube] [Garten] [Ausstellung] [Konzerte] [Lesung] [Förderkreis] [Anfahrt] [Impressum] [Medien/Links] [Archiv 2017] [Archiv 2016] [Archiv 2015] [Archiv 2014] [Archiv 2013]